Herzlich Willkommen auf  der Seite von NT-Dienstleistungen

 

Sie sind Heimwerker und Ihnen fehlt oft nur das richtige Werkzeug um Ihr Projekt selbst zu verwirklichen?

Es lohnt sich sich nicht das passende teure Werkzeug zu kaufen, nur um es einmal zu benutzen und es danach in die Ecke zustellen, Sie haben aber keine Lust sich mit billigen,zu kleinem, schwachen oder den falschen Geräten herumzuärgern?

 

Dann sind Sie bei uns genau richtig, denn wir vermieten Ihnen die passenden Werkzeuge und Geräte.

 

Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns über das Kontaktformular eine Anfrage und schildern Sie uns Ihr anliegen und wir finden gemeinsam eine Lösung für ihr Projekt.

Die elektrische Fußbodenheizung

 

 

Sie renovieren gerade Ihr Bad oder Küche?

Wie wäre es mit einer elektrischen Fußbodenheizung zur temperierung des kalten Fliesenbodens?

 

Die elektrische Fliesenheizung gehört zu den Fußbodenheizungen, die unter den Fliesen verlegt wird. Typische Einsatzgebiete der Fliesenheizung sind Teilbereiche im Badezimmer, aber auch in Fluren und im sonstigen Wohnbereich sorgt die ganz spezielle Elektroheizung für angenehme Fußwärme.

 

 

Funktionsweise der elektrischen Fliesenheizung

 

Die elektrische Fliesenheizung ist eine Sonderform der elektrischen Fußbodenheizungen und kommt speziell nur unter Fliesen wie z. B. im Badezimmer zum Einsatz. Wie alle elektrisch betriebenen Heizungen, heizt auch die elektrische Fliesenheizung, in dem sie elektrische Energie direkt in Wärme umwandelt.

 

Die erzeugte Wärme wird mittels Heizleiter, auch Wärmeleiter genannt, abgegeben. Dazu sind die Heizleiter z. B. gleichmäßig in S-Form auf Gewebebahnen (z. B. Glasgittergewebe) fixiert. In der Regel handelt es sich dabei um Meterware auf Rollen oder fertige Zuschnitte bzw. um Netz-Heizmatten, die sich entweder passgenau zuschneiden oder als fertiger Zuschnitt oder fertige Heizelemente einfach verlegen lassen.

 

Eine weitere Möglichkeit können Dünnbettheizmatten bieten. Sie können mit einem geringen Bodenaufbau auskommen, wenn die Netzheizmatten oberflächennah verlegt werden. Diese Art der elektrischen Fußbodenheizung ist nicht nur zur Verlegung unter Fliesenboden geeignet, sondern auch für Teppichbelag etc.

 

Im Gegensatz zur Warmwasser-Fliesenheizung, müssen Besitzer der elektrischen Fliesenheizung keine Wasserschäden befürchten, wohl aber auf Aspekte Rund um Elektro-Installationen und den möglichen erhöhten Stromverbrauch achten.

 

 

Elektrische Fußbodenheizungen erzeugen angenehme Bodenwärme

 

Wer davon träumt, im z. B. Badezimmer nie mehr kalte Füße zu haben, der landet schnell bei einer elektrischen Fußbodenheizung für Fliesenbeläge. Grundsätzlich wärmt sie aber nicht nur die Füße angenehm, sondern sie sorgt zum Beispiel auch als Beiheizung für wohlige Raumwärme, die vom Boden her besonders angenehm ihre Wärme abstrahlt. Für viele Interessierte stellt sich dann jedoch die Frage: Welche Fußbodenheizung ist die richtige oder passende Fliesenheizung für das Bad?

 

Fliesen aus:

 

Feinsteinzeug,

Terrakotta oder

Steingut, wie Marmor, Karara, Granit etc.,

 

speichern die Wärme länger als Laminat-, Kork- oder Parkettböden. Fliesen geben ihre Wärme auch dann noch ab, wenn die Elektroheizung bereits außer Betrieb ist. Ein Vorteil, der in der Trägheit der Bodenfliese aufgrund der höheren Wärmespeicherfähigkeit begründet liegt. Dies bringt allerdings auch einen Nachteil mit sich, denn für die Aufheizphase ist der Energieaufwand auch höher, weil es länger dauert, bis die Fliese sich erwärmt.

 

Einsatzgebiete der elektrischen Fliesenheizungen

 

Elektrische Fliesenheizungen sind beliebte Fußbodenheizungen in Bädern, da sie schnell und bedarsfgerecht Wärme liefern.

Ein typisches Einsatzgebiet der elektrischen Fliesenheizung ist das Badezimmer. Aber nicht nur das Bad, sonder überall dort, wo sich Fliesen als Bodenbelag eignen oder finden, können die elektrischen Fußbodenheizungen genutzt werden.

 

Weitere Einsatzgebiete der Fliesenheizung finden sich neben dem Badezimmer beispielsweise im:

 

Flur und Eingangsbereich von Wohngebäuden

Kinderzimmer

Büros

Wellness- und Hobbyraum etc.

 

 

Wir haben Ihr interesse geweckt und Sie möchten sich weiter informieren oder ein unverbindliches Angebot unterbreiten lassen? 
Wir helfen Ihnen gerne.

Die Infrarotheizung

 

Eine Strahlungsheizung erzeugt Infrarotstrahlen (Infrarotstrahlung) und ist vergleichbar mit dem Empfinden von warmen Sonnenstrahlen. Im Unterschied zu klassischen Heizungssystemen wärmt ein IR Heizkörper nicht die Raumluft, sondern Umgebungsflächen. Somit werden Wände, Böden und Einrichtungsgegenstände, zum Beispiel Tische und Stühle, erwärmt. Diese wiederum geben dann die Wärme an den Raum ab. Die Oberfläche der Heizplatte erwärmt sich je nach Hersteller und Modell auf 100 °C bis 125 °C. Personen im Abstand von 3-4 Metern spüren die angenehme Wärme der Heizungen unmittelbar. Die erzeugte Infrarot-C-Strahlung der Elektroheizung dringt tiefer in die Haut ein als eine erwärmte Luft. Die Wärme von IR Heizungen ist vergleichbar mit einem Kachelofen und sehr angenehm auf der Haut und für das körperliche Wohlbefinden förderlich.

 

Die IR Elektroheizung kann als Zusatzheizung oder als Hauptheizung (Neubauten, Einfamilienhaus) verwendet werden. Sie stellen eine kostengünstige Alternative zur Nachtspeicherheizung dar. Viele Kunden verwenden IR Heizplatten als Übergangsheizung in Neubauwohnungen mit Fußbodenheizung. Im Unterschied zur Fußbodenheizung hat die IR Stromheizung aber den Vorteil, dass sie eine kürzere Aufheizphase hat und punktuell, z. B. im Wohnzimmer, eingesetzt werden kann. Selbst in Kirchen, als Tierheizung oder zur Bautrocknung findet die Wärmewellenheizung Verwendung. Man kann die Stromleitungen der alten und ausrangierten Nachtspeicherheizungen ideal für Strahlungsheizungen nutzen. Der jährliche Verbrauch für Heizstrom kann um bis zu 40 % (selbst mit Tagstrom-Tarif) verringert werden. Weitere Vorteile von Infrarotheizungen sind die geringen Kosten für die Anschaffung der Heizungen, das gesunde Raumklima und die einfache Installation

 

Wir haben Ihr interesse geweckt und Sie möchten sich weiter informieren oder ein unverbindliches Angebot unterbreiten lassen? 
Wir helfen Ihnen gerne.

Rauchmelder retten Leben

Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Tagsüber kann ein Brandherd meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

Rund 400 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus.

Rauchmelder retten Leben – der laute Alarm des Rauchmelders (auch Rauchwarnmelder, Brandmelder oder Feuermelder genannt) warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

Senioren sind besonders gefährdet

 

Sie haben noch keine Rauchmelder installiert?
Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot von uns machen, wir helfen Ihnen gerne.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NT Dienstleistungen
Download
AGB Mietgegenstände
Neuer Datei-Download
Download
AGB
Neuer Datei-Download
Preisliste Februar 2017
Preise Feb.2017
Preisliste Feb. 2017.odt
Open Office Writer [15.2 KB]